img004

 
Dialogisches Leben

Der archimedische Punkt,
von dem aus ich
an meinem Orte
die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.

(Martin Buber)

 

Das dialogisches Denken Martin Bubers hat auch fast 100 Jahre nach Erscheinen seiner Hauptschrift 'Ich und Du' nichts von seiner Aktualität eingebüßt.

Gespräch, Anerkennung des Anderen, Verantwortung sind einige der zentralen Begriffe, mit denen sein Wirken beschrieben werden kann. Zeitlebens hat er sich für die Verwirklichung eines hebräischen Humanismus eingesetzt.

Sie haben Lust, im Gespräch mit anderen ein tieferes Verständnis der Texte Bubers zu erschließen und die Bedeutung für Ihre Lebenspraxis auszuloten?

Dann sind Sie hier richtig!

Wir treffen uns i. d. R. am ersten oder zweiten Samstag des Monats von 10:15 Uhr - 13 Uhr in den Räumen des ehemaligen Pädagogischen Seminars der Universität zu Köln (Albertus Magnus-Platz, Hauptgebäude, Bauteil 4, 2. Stock, links).

Die Teilnahme ist kostenlos, ein »Quereinstieg« ist jederzeit möglich und Gäste sind immer willkommen.Wir werden uns am 28. Oktober wieder treffen und unsere Lektüre von »Zwiesprache« zugunsten eines Blicks auf das Verhältnis von Dialogik und Politik unterbrechen. Welchen Text wir genau lesen werden, werden Sie zeitnah hier finden

Unsere nächsten Treffen sind am
19. Oktober 2019 von 10:15 bis 13 Uhr und am
16. November 2019 von 14:30 – 17:30 Uhr.

Wir lesen derzeit den zweiten Teil von »Ich und Du«.

 

 (»Zwiesprache« finden Sie in M. Buber: Das dialogische Prinzip, als Einzelausgabe und im ersten Band der Werkausgabe aus den 60er Jahren. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Textbeschaffung haben, können Sie sich gerne an mich wenden)

Möchten Sie aktuelle Informationen des Buber Lesekreises per Mail erhalten? Dann schreiben Sie mir. Ich nehme Sie gerne in den Verteiler des Lesekreises auf.

e-Mail: info[a t]dialogisches-leben.de   


Dr. Wolfgang Krone, Fax: 02222-934207
*)
Um es automatisch erzeugter Spam Mail schwerer zu machen, habe ich @ durch [a t] ersetzt.

Wegbeschreibung:
Sie finden uns, wenn Sie den Haupteingang des Hauptgebäudes (hinter dem Albertus Magnus Denkmal) nehmen, links die Stufen heraufgehen und dem Gang nach rechts bis zum Ende folgen. Jetzt gehen Sie den Gang nach links bis zum Ende durch und stehen, nachdem Sie rechts durch eine Glastüre gegangen sind, vor den Treppen von Bauteil 4. Am Ende der Treppe finden Sie uns im zweiten Stock auf der linken Seite in den Räumen des ehemaligen Pädagogischen Seminars.